Westpommersche Segelroute - page 59

56
N
1
3
1
5
1
4
1
5
1
5
1
2
1
2
JEZIORO JAMNO
50 m
35
ŁABUSZ
Jachtanleger
Adresse
Przystań Jachtowa
Łabusz, ul. RatownikówWOPR
Tel. +48 602 633 231
Koordinaten
54⁰16’36”N, 16⁰10’51”E
Liegeplätze
50/10 Gästeplätze
Tagespreis
ab 20 Zloty
Zufahrtstiefe
1,2–1,5 m
Hafentiefe
1,2–1,5 m
Manövrieren
im Hafen
unter Motor
Winterlager
Freifläche/Halle
Versorgung
• WC
• Dusche
• Strom • Trinkwasser
• Slip
• Parkplatz
• Zeltplatz
Bis zu ca. 1 km
• Einkaufsladen
entfernt
• Bar
Bis zu ca. 3 km
• Tanken • Gas
entfernt
• Arzt
• Apotheke
• Bankautomat
Im nördlichen Teil des Jamno-Sees gele-
gen ist dieser von der polnischen Lebens-
rettungsgesellschaft unterhaltene kleine
Jachthafen.
In zwei Becken finden hier an hölzernen
Stegen etwa 50 kleinere Boote Platz. Für
etwa 30 Boote mittlerer Größe gibt es im
Winter ein Freilager und einige Hallen-
plätze.
Das Gelände ist bewacht und es gibt ca.
40 Parkplätze. Zugang zu Strom und Was-
ser ist vorhanden.
Der Jamno-See, an dem der Hafen liegt,
ist der drittgrößte See der Woiwodschaft.
Seine durchschnittlicheTiefe beträgt 1,5m.
DIE UMGEBUNG
Sehenswert sind Ortschaften wie Jamno, Osieki und Labusz selbst. Dieses Dorf gehörte
ursprünglich zum Besitz des Bischofs in Kamień, später dann zum Zisterzienserkloster
in Koszalin. Erhalten ist die mittelalterliche Ortsanlage.
Der See ist unter Anglern recht beliebt, die hier ihre Boote haben und Aal, Zander oder
andere Fische fangen.
1...,49,50,51,52,53,54,55,56,57,58 60,61,62,63,64
Powered by FlippingBook